super_cooles_Kinderzimmer.gif

Jugendzimmer mit Empore

Wir gehen hoch hinaus: Kinderzimmer mit Empore und Blick in die Zukunft

Habitiny_Jungedzimmer_1.jpg

Piets Spieltrieb kennt keine Grenzen. Sein Zimmer schon. Deshalb wollen wir hoch hinaus, um dadurch dem Zimmer mehr Raummeter zu schenken. Für eine Kletter- und Spielwiese, in der sich in ein paar Jahren auch noch ein großer Piet wohlfühlt.

Habitiny_Jungedzimmer_4.jpg

Bleiben wir aber in der Gegenwart: Die Zwischenebene bekommt einen lichtdurchlässigen Rausfallschutz sowie eine Sturzsicherung am Bett plus Abstellflächen und einer Lampe für allabendliche Lesestunden. Von einem Gadget wird Kraxelfan Piet wohl besonders begeistert sein: Neben dem Kopfende sägen wir eine halbkreisförmige Aussparung aus. Hier geht’s per Leiter an der Wand nach unten. Und hat der Spross die Sprossen mal satt, führt am anderen Ende eine Treppe wieder nach oben. Auch hier haben wir getrickst nach dem alten Habitiny-Prinzip „Gib den Dingen mehr als eine Funktion“: Die Stufen sind gleichzeitig Regalfächer, die Piets Lern- und Malecke vom Rest des Zimmers abgrenzen und für ausreichend Stauraum sorgen. Den bietet übrigens auch der neue Kleiderschrank, der die Empore stützt und das Ensemble optisch abrundet. Gepaukt wird derweil am superlangen Schreibtisch unterhalb der Schlafkoje, der übrigens abnehmbar ist: Denn die nächste Übernachtungsparty kommt bestimmt!

Raum

Kinderzimmer 24 qm

Bewohner

Piet (8)
 

Situation

Hohe Decken

Problem Dem Raum fehlt es an Struktur, wodurch Platz zum Spielen verschenkt wird.

Lösung

Wir nutzen die ordentliche Deckenhöhe und ziehen eine Zwischenebene ein, die als Schlafhöhle und Rückzugsort dient. Für den nötigen Stauraum sorgen Ablageflächen, Sideboard und Schrank.

3D Visuals

Christoph Jansen

Projekt-Details

Habitiny_Jungedzimmer_2.jpg

Kommen wir zu den Feinheiten: Auf Wunsch der Familie haben wir uns bei den Farben für zeitlose Töne entschieden, die weder kindlich noch allzu erwachsen wirken. Deshalb wird die Holzkonstruktion aus Schrank sowie Ebene in mittel- und dunkelblauen Tönen lasiert, die im Wechselspiel zum naturbelassenen Holzton von Treppe, Rausfallschutz und Schreibtisch stehen. Eingerahmt wird das Interieur von zwei Zimmerwänden in ruhigem Mint, das der gelben Leiter – dem Eyecatcher schlechthin – nicht die Show stehlen kann. Um auch optisch den Schlafbereich abzugrenzen, ziehen wir oben über Eck einen Sichtschutz ein. So kann in Ruhe geschlummert und von den nächsten Kletterabenteuer geträumt werden. Süße Träume, lil’Piet!

Habitiny_Jungedzimmer_3.jpg
Habitiny_Jungedzimmer_5.jpg

Weitere Referenzen