made-with-love.gif

Küche inkl. Garderobe

Garderobe und Küche getrennt: Manchmal braucht’s einfach ein klares Raumkonzept.

Kueche_Garderobe_5.jpg

Kochen, arbeiten, lernen: Dass die Küche als der Allrounder unter den Räumen gilt, ist ja nix Neues. Selbst die besten Partys enden manchmal da! Vorausgesetzt, es gibt genügend Platz. Und da sind wir auch schon beim Problem. Der fehlt nämlich bei diesem Projekt: Sessel, Küchenbuffet und ein Schrank als Garderobe nehmen wertvollen Raum weg und engen die 4-köpfige Familie gehörig ein. Wird also Zeit, die Enge mit einem neuen Konzept zu überwinden!

Kueche_vorher.jpg

Und da sitzen wir nun – leicht beengt versteht sich – am Küchentisch dieser wunderschönen Altbauwohnung, in der es doch recht wuselig zugeht. Durchgangszimmer halt. „Puh“ denke ich mir, als ich die vollgestellten Ablagen mustere. Gefolgt von einem „Oha, zu fünft hier am Tisch wird’s kuschelig und für Durchgangsverkehr super eng.“ Es endet übrigens mit einem „Hm, komme ich zur Eingangstür rein, stolpere ich direkt in diese Küchensituation, doof.“ Ratter, Ratter. Während mein Blick also noch durch den Raum wandert und Schwachstellen wie auch Chancen scannt, liegt die Lösung eigentlich schon auf dem Tisch – metaphorisch: Ein Intensivworkshop muss her. Der soll Licht ins Dunkle bringen und die Wünsche der Familie offenlegen.

 

Also, alle an einen Tisch. Zückt die Scheren! Möbelbilder werden ausgeschnitten, auf große Pappen geklebt und so ein Entwurf zusammengebastelt, der allen gerecht wird: Stauraum ist der Familie besonders wichtig. Eine klare Struktur mit Trennungen soll es sein. Alles weniger vollgestellt. Vom Eingangsbereich soll der Blick in die Küche verdeckt sein. Am Ende steht das Konzept!

Raum

 Küche & Flur 20 qm

Bewohner

4-köpfige Familie

Situation

Küche ist ein Durchgangszimmer und vom Flur nur spärlich getrennt. 

Problem 
Es gibt zu wenig Stauraum. Garderobenschrank, großer Sessel und Küchenbuffet blockieren Fläche der Küche, sodass es sehr eng ist. Keine klare Trennung zwischen Küche und Flur.

Lösung

An den Küchenschrank über Eck wird hinten die Garderobe angedockt. Die Küchenzeile plus Hängeschränke sorgen für jede Menge Stauraum und freie Arbeitsflächen.

Projekt-Details

Grundriss_Kueche.jpg

Und so sieht es aus: Küche und Garderobe werden klar definiert und strikt voneinander getrennt. Die halbhohe Wand – früher Trennung zwischen Flur und Küche – kommt weg. Wie auch der Rest der Einrichtung. Und siehe da: Was ist das eigentlich für ein schöner alter Fußboden?! Da wir eh alles abbauen müssen, wird dieser erst einmal professionell herausgenommen und bearbeitet.

Kueche_im_Rohbau.jpg

Wenn schon, denn schon. An der Stelle der halbhohen Wand soll später das Herzstück der neuen Küche stehen: ein Küchenschrank über Eck, auf dessen Rückseite die Garderobe andockt. Der Blick in die Küche? Verdeckt! Dafür gibt es im Garderobenschrank nun reichlich Stauraum für Ranzen, Schuhe, Jacken und Co. Wat weg is, is weg :) Unser Glück: Dank der 3,60 m hohen Decken können wir bei der Möbelkonstruktion noch reichlich Platz fürs Deponieren nicht-alltäglicher Dinge einplanen.

Kueche_Garderobe_2.jpg
Kueche_Garderobe_1.jpg
Kueche_Garderobe_3.jpg
Kueche_Garderobe_4.jpg

Zurück in die Küche: Vollgestellte Ablagen sind ab jetzt passé. Damit alles seinen Platz findet, bauen wir als Küchenzeile ein wahres Stauraumwunder mit großen Schubladen, Hängeschränken und dem deckenhohen Schrank über Eck. Endlich freie Arbeitsflächen zum Schnibbeln, Hacken und Backen. Natürlich ergonomisch konstruiert! Dafür haben wir das Küchenfenster an die Höhe der Arbeitsfläche angeglichen. Keine Kompromisse mehr. So, die Küchenzeile steht, fehlt nur noch der Essbereich der Familie. Mitten in der Küche mit super viel Platz, einem barrierefreien Durchgang und vor einer schicken Wand!

 

Kommen wir zu den Feinheiten! Wir haben wieder viel mit Farbe gearbeitet: Zur klaren Abgrenzung tauchen wir die Garderobe in ein leichtes Hellblau. Einmal um die Ecke und zur Arbeitsfläche: Diese wird nicht mehr vom Chaos dominiert, sondern vom zurückhaltenden Corian – einem zarten Mintton –, der mit dem Petrol der Fronten spielt. Die Spüle bekommt noch eine geriffelte Abtropffläche, deren Muster einen schönen Kontrast zu den sonst glatten Flächen bietet. Dass sich in der Küche kein Dampf staut – dafür sorgt die Dunstabzugshaube, die mit einem angepassten Regalbrett optisch abschließt. Perfekt fürs Abstellen von Pflanzen und Deko!

 

Vielleicht denkt ihr jetzt: Wo verdammt steht nun das Küchenbuffet? Tjaja, das geht als feste Leihgabe an die Flutopfer. Win-win! Auch in der Küche – findet zumindest die Dame des Hauses: „Mann, ich hatte so Angst, dass wir am Ende sehr beengt sitzen, dabei habe ich das Gefühl, wir haben doppelt soviel Platz als vorher. Ich kann hier sogar ganz entspannt Yoga machen.“ Allrounder ‚Küche’ – da haben wir’s wieder ;)

Kueche_Garderobe_6.jpg

Weitere Referenzen